D A V I D 

 

W R O B E L

In der Saison 2009 startete ich für die TG Nürtingen. 
Mit meinem Trainer Rolf Raisch ging es in diesem Jahr nur bergauf. 

Ich habe meine Technik deutlich verbessert, bin viel schneller im Ring geworden.

Am Anfang unserer Zusammenarbeit konnte ich problemlos 40 - 50 Würfe immer gleichbleibender  - mittelmäßiger - Qualität pro Trainingseinheit leisten. Das hat sich sehr schnell verändert. Mit der Zunahme der Geschwindigkeit im Ring nahm die Quantität der Würfe ab. Die Qualität allerdings nahm immens zu. Auch mein Selbstvertrauen wuchs - zurückführen möchte ich das darauf, dass Herr Raisch auch bei schlechten Würfen immer noch ein Teilchen gefunden hat, das gut war. So hat das Training immer viel Spaß gemacht, war motivierend und auch sehr erfolgreich. Dokumentiert durch die Bronzemedaille bei den DJM in Rhede 2009 und den Gewinn des Meistertitels bei den Süddeutschen Juniorenmeisterschaften in Rottweil 2009

Ich bin Herrn Raisch dankbar für seinen unerschütterlichen Glauben an mich und meine weitere Entwicklung. Er war genau der richtige Trainer zum richtigen Zeitpunkt. Er hat mich in jeglicher Hinsicht weitergebracht - ich habe ihm viel zu verdanken.

Meine neue sportliche Heimat seit 2010 ist der VfB Stuttgart 1893 und damit verbunden ist auch ein Trainerwechsel.

Peter Salzer wurde nun mein Trainer für den Diskuswurf  und Kugelstoß.

Die Nominierung für den Länderkampf D - F - I in Italien im März 2010 war das erste Highlight des Jahres. Der erste Einsatz im Nationaltrikot - das war der Oberhammer.

Aber das erklärte Ziel hieß eindeutig WM in Moncton/Kanada. Darauf habe ich stetig hingearbeitet und es klappte soweit ganz gut. Die Norm 58 m hatte ich in Italien bereits das erste Mal geworfen und es folgten noch viele Wettkämpfe mit Normerfüllung. Einen rabenschwarzen Tag mit heftigen Kreislaufproblemen hatte ich in der Hitze Mannheims erwischt . Dort lief gar nichts, ich war so platt und müde. Ich habe dann all meine noch zur Verfügung stehende Kraft zusammengenommen und noch einen Wurf auf knappe 58 m gepackt. Somit war das Ticket nach Moncton gelöst :-)

Nach Hause gekehrt bin ich mit einem 9.Platz und vielen neuen Eindrücken.

Ich bin sehr stolz, dass ich Deutschland bei diesem Wettkampf vertreten durfte.

 

 


Training

 


S P O N S O R E N



Uhrzeit
Ewiger Kalender

Besucher der Seite seit 01.09.2010